Samstag, 30. Juni 2012

Very Berry - Post aus meiner Küche

Ich habe diesmal auch am Projekt -  Post aus meiner Küche - teilgenommen. Es ist eine wunderbare Idee Päckchen mit Leckereien an jemanden zu versenden den man eigentlich gar nicht kennt.  Ich hab mich über mein Päckchen von Waltraud sehr gefreut und ich hoffe ich konnte ihr auch eine kleine Freude machen.  :-)

Nach langen Nächten die ich mit Brainstorming verbracht habe und nach einigen "Feldversuche" habe ich folgendes auf die Reise geschickt.



Erdbeer-Heidelbeer-Marmelade
Himbeerpralinchen 
Heidelbeersirup





Erdbeer-Heidelbeer-Marmelade:

1 kg Erdbeeren
1/2 kg Heidelbeeren
1/2 kg 3:1 Wiener Gelierzucker


Erdbeeren, Heidelbeeren und Gelierzucker mit dem Zauberstab pürrieren.  7 - 9 Min leicht köcheln lassen. Noch heiß in Gläser füllen und kalt genießen.





Heidelbeersirup:

1 kg Heidelbeeren
3 Tl Zitronensäure
Saft von 2 Zitronen
ca 3 Tl Arabisches Kaffegewürz
750 g Rohrzucker
150 ml Rotwein

Alle Zutaten mit dem Stabmixer pürrieren, 7 - 9 Min leicht köcheln lassen, abschnmecken und ev Nachwürzen. Heiß in Flaschen abfüllen. (dickt beim Abkühlen noch etwas nach was sich durch schütteln wieder verflüssigen läßt) 
Schmeckt zu Eis und Palatschinken besonders gut.  Kann auch mit Wasser verdünnt werden.
(ergibt ca 1 1/2 l Sirup)






Himbeerpralinchen:

400 g dunkle Schokolade ca. 60 %
100 g frische Himbeeren aus dem Garten
1/2 Tl Guarkernmehl
1 EL Staubzucker
1/4 Tl Chai-Küsschen von Sonnentor
Pralinen- oder Eiswürfelform gut gekühlt

Schokolade langsam im Wasserbad schmelzen und in die gut gekühlten (am besten aus der TK-Truhe) Formen füllen. Nach einigen Minuten die Formen stürzen und kalt stellen. In der zwischenzeit die Himbeeren  mit dem Zucker und dem Gewürz pürrieren und mit dem Guarkernmehl (unbedingt durch ein Sieb rieseln) andicken.  Anschließend  durch ein Haarsieb streichen um sich der Kerne zu entledigen. ;-)  Die ausgehärteten Schokoförmchen mit dem Himbeerpürree (es sollte ziemlich dick sein) füllen und mit dem Rest der Schokolade bedecken.  Für ca 1 Std kalt stellen und aus den Formen befreien. 





Ich freue mich schon auf die nächste Runde und bin gespannt zu welchem Thema wir uns diesmal austoben dürfen.

Näheres dau könnt ihr hier finden:
 





Kommentare:

  1. Wow. Was für viele tolle Leckerein. Yummie!

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich will Dir gern Deine Fragen zum Tuch beantworten. Ich hab mit Nadelstärke 3 gehäkelt, insgesamt nur 150 gr. verbraucht und ein wahres paradies an Häkel-, Strick-, Näh- und Sonstwasbüchern findest Du bei eatsy.com. Die Portokosten sind nur leider etwas hoch, aber das kann man sich mal gönnen, finde ich. Viel Spass beim Stöbern!
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  3. hm.... das sieht ja alles superlecker aus!! da wirst du sicherlich freude bereitet haben :)

    und ja..... 20jähriges... hm... mal schauen, ob ich hingehe!

    lieben gruß!
    nora

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr lecker aus - hätte mich auch darüber gefreut :o) Habe leider den letzten Termin verpasst, hätte auch mal gerne mitgemacht.
    Lieben Gruß
    Angela

    AntwortenLöschen